FQ1141258 - Mannherz EDV-Dienstleistungen - Fein, dass Sie vorbeischauen!

Direkt zum Seiteninhalt
Oft gestellte Fragen (FAQs)
Dokument FQ1141258

Titel:

Abbruch beim Erzeugen eines TAR-Archivs ('0511-194 tar reached unexpected end-of-file')

Kategorie:

FAQ - AIX

Gültig für:

AIX 5.x, 6.x, 7.x

Ich möchte einen größeren Datenbestand mit dem Werkzeug "tar" in ein Archiv (als Datei oder auf ein Magnetband) schreiben. Der Befehl bricht jedoch mit der Meldung '0511-194 tar reached unexpected end-of-file' ab. Woran kann das liegen?

Dies kann folgende Ursachen haben:
  1. Das Dateisystem /tmp enthält nicht genügend freien Speicherplatz. Dort wird temporär die Information über die dem "tar"-Archiv hinzuzufügenden Objekte abgelegt. Prüfen Sie z. B. mittels df die aktuelle Belegung und sorgen Sie ggf. für zusätzlichen Speicherplatz (Löschen alter Daten, Erweiterung des Dateisystems).
  2. Die maximal für den Benutzer zulässigen Dateigrößen wurden erreicht. Prüfen Sie die aktuellen ulimit-Einstellungen für den aktuellen Benutzer, unter dem der "tar"-Befehl abgesetzt wurde. Die Abfrage kann erfolgen mit dem Befehl ulimit -a, der beispielsweise ausgibt:
     [aixsys1]> ulimit -a
     time(seconds)         unlimited
     file(blocks)          4096
     data(kbytes)          32786
     stack(kbytes)         32786
     memory(kbytes)        32786
     coredump(blocks)      2097151
     nofiles(descriptors)  2000
     [aixsys1]>
    Wichtig ist hier die Angabe unter "file" - beachten Sie, dass der gezeigte Wert in Blöcken angegeben ist  (ein Block hat meist 512 Bytes, abhängig von der Systemkonfiguration). Wird das zu schreibende "tar"-Archiv größer als der gezeigte Wert, bricht der Lauf mit der genannten Meldung ab. Setzen Sie in diesem Fall die Schranke per
     smitty
     -> Security & Users
        -> Users
            -> Change / Show Characteristics of a User
    (als "root") auf den passenden Wert oder auf -1 (für "unbegrenzt"). Nach dieser Änderung ist eine Neuanmeldung des Benutzers erforderlich.
  3. Während des Lesens/Schreibens einer Datei ist ein Fehler aufgetreten. Prüfen Sie die vom System angelegten Protokolldateien auf Medienfehler und damit zusammenhängende Einträge. Beheben Sie die Fehler und/oder verlagern Sie die Quell- bzw. Zieldateien auf andere Datenträger.
  4. Die maximale vom System unterstützte Größe der Ausgabedatei wurde erreicht (falls das Archiv in eine Datei geschrieben werden sollte). Prüfen Sie die Eigenschaften des Dateisystems, in das die Archivdatei geschrieben werden sollte. Bei JFS ist die standardmäßig vorgegebene Grenze für eine einzelne Datei 2 GB. Wählen Sie ggf. ein Zieldateisystem, für das die Option "Unterstützung für große Dateien" bereits aktiviert ist.
Zurück zur Übersicht der FAQs
© 2019 Mannherz EDV-Dienstleistungen -  V 2.4.3.0 (2019/01)
Alle auf diesen Seiten erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken ihrer jeweiligen Eigentümer, die in bestimmten Rechtsgebieten eingetragen bzw. geschützt sein können.
Zurück zum Seiteninhalt